Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Entwicklungsfläche "Ostburger Weg / Neuhofer Straße“

Liebe Interessierte, liebe Anwohner*innen und liebe Mitglieder der Kirchengemeinde!

Im Folgenden finden Sie wichtige Informationen zum derzeitigen Stand der Planungsaktivitäten rund um das Thema „Städtebaulicher Ideenwettbewerb - Entwicklung Ostburger Weg / Neuhofer Straße“ (Ideenwettbewerb "Mettefeld"). Als Kirchengemeinde beschäftigen wir uns  im Gemeindekirchenrat und in einer von ihm abgeordneten Gruppe „AG Mettefeld“ seit 2016 mit der Frage nach einer möglichen zukünftigen städtebaulichen und freiräumlichen Entwicklung  und Nutzung des Feldes. 

Bürgerinformationsabend zum städtebaulichen Ideenwettbewerb in der Gemeinde Rudow

Bürgerinformationsabend am 18. Januar 2021 via zoom

Am Montag, dem 18. Januar 2021, lädt die Ev. Kirchengemeinde Rudow von 19 bis 21 Uhr zu einem Bürgerinformationsabend zum derzeitigen Stand der Planungsaktivitäten rund um das Thema „Städtebaulicher Ideenwettbewerb - Entwicklung Ostburger Weg / Neuhofer Straße“ (Ideenwettbewerb "Mettefeld") ein. Aufgrund der Infektionslage findet die Veranstaltung  digital statt.

Um teilzunehmen, klicken Sie einfach auf den Link. Sie werden dann zum Meeting bei zoom weitergeleitet.

https://us02web.zoom.us/j/89059223111

Meeting ID: 890 5922 3111



Gesprächspartner an diesem Abend sind:
Pfarrerin Beate Dirschauer als Vertreterin der Ev. Kirchengemeinde Berlin-Rudow
Jochen Biedermann, Neuköllner Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Soziales und Bürgerdienste
Ein Vertreter/eine Vertreterin der Bürgerinitiative „Rettet Rudows Felder“
Ein Vertreter des Büros „Planwerk“ (Wettbewerbsbetreuer)

Zum Hintergrund:
Die Ev. Kirchengemeinde Berlin-Rudow hat im Dezember 2020 einen städtebaulichen Ideenwettbewerb für das Baufeld Ostburger Weg, das sogenannte Mettefeld, gestartet. Dieser Ideenwettbewerb war das Ergebnis eines intensiven Beratungsprozesses der Kirchengemeinde Rudow und ihrer „AG Mettefeld“ zu der Frage einer möglichen zukünftigen städtebaulichen und freiräumlichen Entwicklung und Nutzung der rund 44.000 qm großen Ackerfläche nördlich des Kirchhofs Rudow.

„Der Wettbewerb soll die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine sozialverträgliche und ökologische Wohnbebauung schaffen“, sagt Beate Dirschauer, Pfarrerin in der Ev. Kirchengemeinde Berlin-Rudow. „Die Sicherung und Festsetzung von Grünzügen und Durchwegungen soll ebenso gewährleistet werden wie eine öffentliche und soziale Nutzung mit Raum für kirchliche und soziale Einrichtungen“.

Mit der Durchführung des Wettbewerbs ist das Büro „Planwerk“ beauftragt. Das Verfahren wird in dichter Absprache zwischen dem Bezirk, der Kirchengemeinde und unter intensiver Bürger*innenbeteiligung durchgeführt. So sind die Auslobungsunterlagen für den Wettbewerb auf der Homepage der Kirchengemeinde zur Bürger*innenbeteiligung einsehbar. Die eingegangenen Rückmeldungen sowie die an diesem Abend digital gestellten Fragen werden eines der Themen des Bürgerinformationsabends am 18. Januar 2021 sein.

Weitere Informationen zum städtebaulichen Wettbewerb finden Sie auf der Homepage der Ev. Kirchengemeinde Berlin-Rudow<https://www.kirche-rudow.de/page/5136/ideenwettbewerb-mettefeld>
Hier finden Sie die Auslobungsunterlagen als pdf-Datei<https://www.kirche-rudow.de/file/1014408>
 

Entwicklungsfläche "Ostburger Weg / Neuhofer Straße“

Liebe Interessierte, liebe Anwohner*innen und liebe Mitglieder der Kirchengemeinde!

Im Folgenden finden Sie wichtige Informationen zum derzeitigen Stand der Planungsaktivitäten rund um das Thema „Städtebaulicher Ideenwettbewerb - Entwicklung Ostburger Weg / Neuhofer Straße“ (Ideenwettbewerb "Mettefeld"). Als Kirchengemeinde beschäftigen wir uns  im Gemeindekirchenrat und in einer von ihm abgeordneten Gruppe „AG Mettefeld“ seit 2016 mit der Frage nach einer möglichen zukünftigen städtebaulichen und freiräumlichen Entwicklung  und Nutzung des Feldes.  Um diese Fragen konkreter werden zu lassen und dem Prozess auch ein Gesicht zu geben, wurde Anfang Dezember ein städtebaulicher Ideenwettbewerb gestartet. Über diesen ersten Schritt und die weiteren Möglichkeiten soll hier kurz informiert und aufgeklärt werden. Bürgerbeteiligung und Partizipation sind dem Gemeindekirchenrat dabei von Anfang an ein wichtiges Anliegen gewesen. Deswegen  sind Sie jetzt eingeladen, Ihrerseits kreativ und konstruktiv  mit Anregungen und Hinweisen an diesem städtebaulichen  Prozess mitzuwirken. Wie genau das aussehen kann, entnehmen Sie bitte den folgenden  Informationen.

  1. Auslobungsunterlagen zum Städtebaulichen Ideenwettbewerb

Die hier einsehbare Unterlage ist ein Auszug der Aufgabenbeschreibung und Vorgaben an dieinsgesamt sechs teilnehmenden Architekten und Stadtplaner. Die Auslobung wurde im Vorfeld mit der Architektenkammer Berlin sowie mit dem Stadtplanungsamt des Bezirkes Neukölln abgestimmt.

Bei Fragen, Anregungen oder Hinweisen zu den Ausführungen nutzen Sie bitte unsere Kontaktinformation. Themenbezogene Antworten erhalten Sie in der zweiten Infoveranstaltung sowie ggf. in anderer Form.

Auf telefonische  Anfrage können Sie diese in der Küsterei auf Zeit auch in Papierform entleihen.

 

  1. Kontaktinformation

Wir bitten Sie hiermit darum, uns Ihre Anregungen, Hinweise und Fragen  nach deren Sichtung bis zum 11.01.2021 mitzuteilen. Diese werden dann nach Themenschwerpunkten geordnet und sortiert und finden anschließend Berücksichtigung in der geplanten digitalen Öffentlichkeitsveranstaltung am 18.01.2021.

Bitte bringen Sie sich ein:

per Email an:  ideenwettbewerb@kirche-rudow.de

Betreff: „Mettefeld“

Es besteht auch die Möglichkeit, die Ausführungen per Post an die Küsterei der Kirchengemeinde zu senden.

Ev. Kirchengemeinde Berlin-Rudow

Köpenicker Straße 187

12355 Berlin

Betreff: "Mettefeld"

 

  1. Zweite Infoveranstaltung

Im Mai 2019 wurde bereits eine erste Infoveranstaltung durchgeführt. Wie von der Kirchengemeinde und allen Beteiligten angeregt, findet nun unmittelbar mit dem Start des Städtebaulichen Ideenwettbewerbs eine zweite Infoveranstaltung statt. Diese findet am 18.01.2021 von 19 - 21 Uhr aufgrund der gesetzlichen Einschränkungen online statt. Hier können Sie sich aktiv als Fragesteller beteiligen oder einfach nur als Zuschauer die Veranstaltung verfolgen. In der Runde der Antwortenden werden vier Personen vertreten sein.

  • Vertreter der Ev. Kirchengemeinde Berlin-Rudow
  • Vertreter des Bezirksamtes Neukölln (Baustadtradt Jochen Biedermann)
  • Vertreter der Bürgerinitiative „Rettet Rudows Felder“
  • Vertreter des Büro Planwerk (Wettbewerbsbetreuer)

 

  • Zugang für aktive Teilnehmer …………………wird noch mitgeteilt………………………………..
  • Zugang für Zuschauer ……………………………… wird noch mitgeteilt  …………………………….

Sollten Sie keine Möglichkeit finden, an der Veranstaltung teilzunehmen oder nur als Zuschauer aktiv werden, können Sie Ihre Fragen, Anregungen und Hinweise gerne vorab über das Kontaktformular an uns senden. Es besteht auch die Möglichkeit die Ausführungen per Post an die Küsterei der Kirchengemeinde zu senden.

Ev. Kirchengemeinde Berlin-Rudow

Köpenicker Straße 187

12355 Berlin

 

  1. Wie geht’s weiter?

Mit Abschluss der zweiten Infoveranstaltung geht die Planungsarbeit für die sechs Wettbewerbsbüros los. Hier ist einmal aufgezeigt, wie der weitere Fahrplan zum Städtebaulichen Ideenwettbewerb und die Präsentation der Ergebnisse aussieht.

  • 18.01.2021                  zweite Infoveranstaltung der Kirchengemeinde
  • 28.01.2021                  Preisrichtervorbesprechung/ Rückfragenkolloquium
  • 25.03.2021                  Jurysitzung Preisgericht
  • 2. Quartal 2021         Vorstellung/ Ausstellung der Wettbewerbsergebnisse

dritte Infoveranstaltung der Kirchengemeinde

(hoffentlich live und in Farbe)

  • abschließende Beschlussfassung des Gemeindekirchenrates sowie Entscheidung zu einer möglichen Fortsetzung der Planungen

 

Vielen Dank!

Der Gemeindekirchenrat der Ev. Kirchengemeinde Berlin-Rudow